Skip to main content

Nora Neumann - Heilpraktikerin

 
Adressen der Praxisräume:

 

HeileHaus Märkische Schweiz

Münchehofer Str. 9
15374 Müncheberg

&

im Ärztehaus Berlin-Friedrichshain
Matthiasstr. 7
10249 Berlin

Telefon: +49 (0)157 522 886 81
E-Mail:    nuna(at)posteo.de

Termine nach Vereinbarung.

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail - gemeinsam schauen wir, welche möglichen Wege es gibt, die Sie zu mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit führen, damit es Ihnen gut und besser geht.

 

Raum, Zeit und eine wohltuende Behandlung –
Medizin aus der Natur, eine Berührung oder eine Reise zu inneren Bildern können helfen zu genesen und wieder zu Kräften zu kommen.

Ich biete Ihnen in meiner Praxis Begleitung und Unterstützung auf diesem Weg an.

Das Leben der heutigen Zeit ist oft von Schnelligkeit und Leistungsanforderungen geprägt. Unser Alltag verlangt von uns häufig viel Flexibilität, Belastbarkeit und den Umgang mit neuen Technologien. Dabei sollen viele Eindrücke verarbeitet werden und nicht selten müssen wir einigem Druck standhalten.
Gleichzeitig vermissen viele Menschen Zeit und Raum für innere Einkehr und Rückbesinnung auf ihre eigenen Werte und Wünsche. Oft empfinden wir einen Mangel an Sinnhaftigkeit und Orientierung im Leben.
Während wir in der Außenwelt unsere Herausforderungen meistern, ist unser Organismus permanent bemüht, alles entsprechend zu regulieren. Mit der Aufrechterhaltung eines seelischen und körperlichen Gleichgewichts sind wir dabei nicht selten überfordert. Einige Erkrankungen sind Hilferufe unserer Innenwelt durch Überlastungen.


Ansatz meiner heilpraktischen Tätigkeit ist es, die Selbstheilungskräfte, die jedem Menschen innewohnen, wieder zu aktivieren. Im Laufe dieses Prozesses unterstütze ich Sie darin, ein neues Gleichgewicht zu finden und vorbeugend zu erhalten. Die Vielfältigkeit eines Menschen als Individuum und als Teil einer Gemeinschaft wird dabei berücksichtigt und umfasst körperliche, emotionale, mentale, soziale und spirituelle Aspekte. So kann eine Annäherung an eine ganzheitliche Betrachtung stattfinden.
In meiner Praxis gibt es Raum für das Erzählen der eigenen Geschichte, für Erinnerungen und Besinnung. Durch Selbstreflexion können neue Sichtweisen eingenommen werden. Einiges verwandelt sich dabei schon. Anderes braucht Zeit.
Ich entwickele individuelle Behandlungskonzepte mit Ihnen - jeder Mensch ist dabei aktiv in seinen Heilungsprozess miteinbezogen.
Sie sind herzlich eingeladen diese natürliche Behandlungsform kennenzulernen.

Lauf des Lebens...

 

1982  *Geboren in Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern
2000-2007  *Studium der Volkswirtschaftslehre in Berlin, Auslandsstudienjahr in Frankreich und Diplomabschluss
2008-2012  *Ausbildung im Handwerksberuf der Zimmerei, Gesellinprüfung Handwerkskammer Berlin,
    mit anschließender Selbstständigkeit als Zimmerin und Bootsrestaurateurin
2012-2016  *Medizinische und naturheilkundliche Vollzeitausbildung an der Heilpraktikschule in Selbstverwaltung, Berlin
   *Praxisambulatorium bei Saskia Zersen und Patricia von Estorff
seit 2015  *Teilnahme an Weiterbildungsseminaren in alter, europäischer Heilkunde bei Hildegard Fuhrberg, Hamburg
   *3,5-jährige Fortbildung für Frauen in Heilberufen: "MütterNacht im Labyrinth"
2017  *Zulassung zur Heilpraktikerin durch das Gesundheitsamt Berlin, Tempelhof-Schöneberg
Seit 2017  *Weiterführung des Praxisambulatoriums mit Supervision, fortlaufende Weiterbildungen bei
    Patricia von Estorff
2018  *Eröffnung der eigenen Praxis und Teammitglied im HeileHaus Märkische Schweiz in Dahmsdorf
    bei Müncheberg
2019  *Eröffnung der Praxis im Ärztehaus Berlin-Friedrichshain

 

Um eine lebendige Heilkunde zu praktizieren, besuche ich regelmäßig Fortbildungen und berate mich mit Kolleginnen. Als Mitfrau im Berufsverband für Heilpraktikerinnen Lachesis e.V. bin ich Teil eines großen Netzwerks, in dem wir uns über den neuesten Stand der Naturheilkunde austauschen, altes Wissen weitergeben und es neu beleben.
Im HeileHaus e.V., in Berlin-Kreuzberg, betreue ich den Bereich der Augendiagnose und gebe naturheilkundliche Gesundheitsberatungen.

 

Methoden

Unter dem Begriff "Naturheilkunde" sind vielfältige Therapieformen zusammengefasst.
Sie geht davon aus, dass immer der ganze Mensch in seiner individuellen Ausprägung behandelt wird (und nicht nur ein einzelnes Organ oder Körperteil).
Es wird mit natürlichen Mitteln gearbeitet. Licht (v.a. Sonne), Luft, Erde, Wärme und Kälte sind die Grundaspekte unseres Lebens und können als immer vorhandene Heilmittel eingesetzt werden. Rhythmen können als heilsame Wegweiser erkannt werden.

Bei Bedarf setze ich naturgemäße Behandlungsmethoden, wie z. B. die Kneipptherapie, die Pflanzenheilkunde, die Schüßlersche Biochemie, die Spagyrik, Entsäuerungskuren, Ausleitungsverfahren oder das Heilfasten ein.

Zu bedenken ist dabei, dass Methoden allein – als Werkzeuge – häufig noch nicht ausreichen, um sich wirklich wieder wohl zu fühlen. Hierfür kann ein längerer Prozess der Bewusstwerdung, Anerkennung und Wertschätzung notwendig sein. Unabhängig von religiösen Anschauungen hilft auch das Entwickeln einer eigenen Gebets- oder Dankeskultur. Dabei begleite und unterstütze ich Sie gern. 

Außerdem biete ich an, mit unseren Innenwelten zu arbeiten, etwa mit inneren Bildern, Farben oder Klängen. Unsere Herzensanliegen drücken sich oftmals einfacher und besser in Bildern aus. Auf unserem Weg können die eigenen Vorstellungen – ähnlich wie Träume – Auskunft über unsere Bedürfnisse geben und eine Tür zum Neubeginn oder zur Heilung eröffnen.

Phytotherapeutische Anwendungen sind ein wichtiger Bestandteil meines therapeutischen Handelns.

Ich erstelle individuelle Rezepte für Tees oder Tinkturen. Sie enthalten Heilpflanzen, die die jeweilige besondere Situation und Konstitution sowie den Rhythmus der Jahreszeiten und des Lebens berücksichtigen.

Auch durch Aromatherapie oder Öle kann eine Pflanze zur Verbündeten im Umgang mit einer Beschwerde werden. Auflagen, Wickel oder Bäder kommen gegebenenfalls zum Einsatz.
Die wertvollen und hilfreichen Kräfte der Pflanzen ergeben sich nicht nur aus den Inhaltsstoffen, auch das Wesen einer Pflanze wirkt auf einer energetischen Ebene. 

Im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten sind solche Heilkräuterbehandlungen kostengünstig. Manchmal ist das Heilmittel auch genau die Pflanze, die vor unserer Haustüre wächst! Unsere einheimischen Gewächse sind uns seit Jahrtausenden vertraut – eine Rückbindung zu ihnen ist wohltuend und stärkend.

Die Behandlungsmethode der "Fußreflex" (wie sie gerne verkürzt genannt wird) umfasst ein großes Spektrum von Einsatzmöglichkeiten für Kranke und Gesunde. Als Ordnungs- und Regulationstherapie stärkt und harmonisiert sie die in jedem Menschen vorhandene Selbstheilungskraft und Vitalität.

An den Füßen spiegeln sich, wie an anderen Körperteilen auch (etwa der Hand oder den Augen), sämtliche Organe des Körpers wider. Hier ist erkennbar, dass der Teil und das Ganze immer zusammenwirken: Mittels sogenannter Reflexpunkte sind alle Körperteile über den Fuß behandelbar. Ist ein Organ angegriffen, verspannt oder erkrankt, wird der entsprechende Bereich am Fuß druck- und schmerzempfindlich. Der Fingerdruck und die gezielte Massage an der schmerzenden Reflexzone regen die Tätigkeit des entsprechenden Körperteils an, fördern seine Durchblutung und unterstützen dadurch die körpereigenen Heilkräfte. Die Fußreflextherapie kann beispielsweise für Besserung sorgen bei akuten und chronischen Geschehen wie Kopfschmerzen und anderen Schmerzen (der Wirbelsäule, der Gelenke oder der Muskulatur), Sinusitis, Ohren- und Zahnproblemen, Verdauungsbeschwerden, weiblichen Zyklusstörungen und anderen hormonellen Störungen, Erkrankungen der harnableitenden Organe, Infektanfälligkeit und Allergien, Belastungen im lymphatischen System, Schlafstörungen, Unruhezuständen u. v. m.

Eine solche Behandlung kann auch präventiv, zur Erholung und Regeneration bzw. als Gesundheitspflege eingesetzt werden. Sie hilft dem Menschen nicht nur körperlich sondern auch innerlich wieder "auf die Füße", denn sie vermittelt u.a. in der Arznei der heilsamen Berührung wieder "Boden unter den Füßen". Die Reflexzonentherapie am Fuß kann bei Menschen jeglichen Alters eingesetzt werden.

Eine Behandlung dauert in der Regel 30–45 Minuten und kann ein- bis zweimal wöchentlich erfolgen, auch größere Abstände sind möglich.

 

Diagnostik und Anwendungsbereiche

Ich stehe Ihnen bei Maßnahmen zur allgemeinen Gesundheitserhaltung wie auch bei diffusem Unwohlsein zur Seite. Naturheilkundliche Behandlung kann bei allgemeiner Abwehrschwäche mit wiederkehrenden Infekten, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten hilfreich sein, sie kann aber auch die im Alter natürlich nachlassende Funktionen einzelner Organe und Organsysteme stärken helfen.

Chronische Erkrankungen oder funktionellen Störungen (ohne Organbefund) gehören ebenso zum Behandlungsspektrum wie Entgiftungstherapien oder die Sanierung der Darmflora nach einer Antibiotikatherapie.

Nach dem Erleben einschneidender Ereignisse können Phasen von Trauer, Erschöpfung oder Schlaflosigkeit unseren Rhythmus durcheinanderbringen. Vielleicht nehmen Sie auch manche Dinge intensiver oder anders wahr als Ihr Umfeld. Ich helfe Ihnen damit umzugehen sowie zu Ihrem eigenen Wohlgefühl mit Erholungsphasen zurückzufinden.

Weitere Behandlungsfelder sind
- Hauterkrankungen
- Leber-Galle-Leiden
- Magen- und Darmbeschwerden / Verdauungsprobleme
- Schmerzen
- rheumatische Leiden
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen
- Nieren- und Blasenerkrankungen
- u. v. m.

Zu Beginn nehmen wir uns ausreichend Zeit für ein längeres Gespräch. Hierbei geht es um das Erinnern Ihrer Geschichte, Ihres Gesundheits- und Krankheitsverlaufes. So sind beispielsweise auch familiäre Erkrankungen, die berufliche Tätigkeit, das Reiseverhalten und die Medikamenteneinnahme von Bedeutung. Auch Laborbefunde werden mit einbezogen. Die Anamnese bildet die wesentliche Grundlage für die Diagnosestellung.

Die Augendiagnose ist eine seit dem 19. Jahrhundert angewandte Diagnoseform. Die Methode wird zutreffender Iridologie (= Lehre von der Iris/Regenbogenhaut) genannt. Sie widmet sich der Interpretation von Phänomenen der Iris und ihres Umfeldes. Die Iris wird dabei wie eine Topographie (Landkarte) des Körpers betrachtet, als eine Widerspiegelung all seiner Organe. Sie ist ebenso wie der Fingerabdruck eines Menschen – einzigartig.

Durch farbliche und strukturelle Zeichen im Augenvordergrund gibt sie uns wertvolle Hinweise für die Zusammenhänge im menschlichen Organismus. Im Zusammenwirken mit weiterer medizinischer Diagnostik werden somit Ursachen oder Verläufe von Erkrankungen besser nachvollziehbar.

Nur im Auge haben wir die Möglichkeit, einen direkten Blick auf das lebendige Körperinnere zu werfen. Wir sehen dort Bindegewebe, Muskulatur, Blutgefäße und – am Pupillenrand – freiliegende Nerven, die mit dem Gehirn in Verbindung stehen. Anhand von Farbflecken (Pigmenten), Ringen, Aufhellungen oder Abdunkelungen etc. ist es möglich, etwa Entzündungen oder Stauungen in Organen zu erkennen. Zudem gibt die Iridologie Aufschluss über die Konstitution eines Menschen. Damit ist die Summe aller angeborenen und grundlegenden Anlagen eines Menschen gemeint.

Auch erworbene Schwächen und akute Infekte können sich im Auge zeigen.

Mit dieser Methode kann eine maßgeschneiderte Therapie entworfen werden – das häufig genannte „individuelle Rezept aus dem Auge“.

Weitere Informationen

Ein erster Termin dauert ca. eineinhalb Stunden, Folgetermine eine halbe bis eine Stunde. Pro Stunde beträgt das Honorar zwischen 50 und 60 Euro. Die genaue Summe können die Klient*innen nach Selbsteinschätzung und eigenem Vermögen festlegen. Außerdem entstehen oftmals Kosten für naturheilkundliche Medikamente.

In schwierigen sozialen Lagen können Preisreduzierungen oder individuelle andere Lösungen besprochen werden. Kontaktieren Sie mich bitte.

Die entstandenen Behandlungskosten sind steuerabzugsfähig. Sie können ganz oder zum Teil von privaten Krankenkassen oder einer privaten Heilpraktiker-Zusatzversicherung übernommen werden. Die Ausstellung der Rechnung erfolgt nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker (GebüH).

Einen vereinbarten Termin, der von Ihnen nicht wahrgenommen werden kann, bitte ich Sie 48 Stunden vorher abzusagen.
Nicht wahrgenommene und nicht rechtzeitig abgesagte Termine werden in voller Höhe in Rechnung gestellt.